Solarenergie

Solarthermieanlagen

Unter Solarthermie versteht man die Nutzung der thermischen Energie der Sonne für die Erwärmung von Trinkwasser und für Heizzwecke. Dazu wird, meist auf dem Dach des Hauses, ein sogenannter Kollektor installiert, der die Sonnenwärme aufnimmt und absorbiert. Über Pumpensysteme wird die Wärme dann im Haus an die entsprechenden Stellen, z. B. den Heizungskessel transportiert.

Photovoltaik

Solarenergie steht nicht nur für die thermische Erwärmung eines Hauses zur Verfügung, sondern auch für die Erzeugung von Elektrizität. In Solarzellen werden bei Sonneneinstrahlung durch den sogenannten Photoeffekt Ladungsträger freigesetzt, die einen elektrischen Strom erzeugen.

Dieser Gleichstrom wird in erster Linie selbst verbraucht. Mit Hilfe eines Wechselrichters wird der Gleichstrom in Wechselspannung umgewandelt und in Batteriesysteme oder in das öffentliche Netz eingespeist, also "verkauft" und nach den Bestimmungen des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) vergütet. Eine Photovoltaikanlage amortisiert sich bereits nach wenigen Jahren und Sie fangen an, damit Geld zu verdienen.

Ob eine Photovoltaikanlage für Ihr Haus in Frage kommt, ist unter anderem von der Neigung und Ausrichtung Ihres Daches abhängig. Aber auch auf Flachdächern und sogar an Hausfassaden lassen sich Solarzellen installieren. Die Solarzellen müssen dafür in einer guten Ausrichtung zur Sonne angebracht werden. Fragen Sie uns einfach und lassen Sie sich kompetent und vor allem fair beraten. Wir berechnen genau, ob und wie schnell sich eine solche Anlage für Sie auszahlt.

 

Förderung von Solarkollektor-Anlagen

Die Errichtung von Solarkollektor-Anlagen wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle finanziell unterstützt. Die Höhe der Förderung richtet sich nach der Bruttokollektorfläche sowie dem Zweck der Anlage, ob diese zur

Basisförderungen erhalten Betreiber jedoch nur, wenn zum Zeitpunkt der Installation seit mindestens zwei Jahren ein anderes Heizungs- oder Kühlsystem installiert war. Zusätzlich gibt es auch Innovations- und Zusatzförderungen.

Wir beraten Sie gern zu Ihren individuellen Möglichkeiten. 

 

Förderung durch das KfW Programm

In dem Programm "Erneuerbare Energien - Photovoltaik" fördert die deutsche Kreditbank für Wiederaufbau die Errichtung von neuen Photovoltaik-Anlagen. Der Kredit ermöglicht die komplette Finanzierung dieser Bauvorhaben.

Informieren Sie sich auf der Website der KfW Bank.

 

Förderung von Photovoltaikanlagen gemäß EEG

Die Einspeisung von Solarstrom ins öffentliche Stromnetz wird gefördert. Unterschieden wird dabei nach Größe und Typ der Anlage. Verbraucht der Betreiber den Solarstrom selbst, wird dies auch vergütet. Jedoch spielt der Inbetriebnahmezeitraum dabei eine entscheidende Rolle. Denn die Förderung läuft für die angeschlossene Anlage über 20 Jahre zu festgelegten Vergütungssätzen.

Die Einspeisevergütung für neu errichtete Anlagen wird nur noch für Anlagen bis 100 kWp Nennleistung gewährt und von Monat zu Monat abgesenkt.

Jedes Quartal veröffentlicht die Bundesnetzagentur die aktuellen Fördersätze.

Wenn Sie Interesse daran haben, die kostenlose Kraft der Sonne zu nutzen, kontaktieren Sie uns doch einfach. Wir beraten Sie gern in einem persönlichen Gespräch ausführlicher.

Wir verwenden hauptsächlich Produkte Deutscher Hersteller und unterstützen Firmen in der Region.

Wir empfehlen: